Dentallabor Ramm

Das Stereomikroskop kommt bei der Durchführung von feinen Arbeiten zum Einsatz. Durch die bis zu 40-fache Vergrößerung kann sehr präzise und augenschonend bei detailreichen Anfertigungen und feinen Produkten gearbeitet werden (für Mini-Dentalprojekte, Modellierungen und Fügetechniken).

Für den Kunden ist Qualität direkt spürbar. Der Randschluss zum natürlichen Zahn und ein störungsfreier Zusammenbiss sind Belege guter Dentallabor- und Zahnarztleistungen. Darüber hinaus sollen zukünftige Reizungen, Entzündungen oder Karieserkrankungen vermieden werden. Unter dieser Prämisse arbeiten wir besonders sorgfältig und gewissenhaft.

Nicht-Edelmetalle gehören zu den preiswertesten Alternativen für den Zahnersatz und werden bis auf Titan in Legierungen verarbeitet. Neben den geringen Kosten sind ihr geringes Gewicht und die vielseitige Einsetzbarkeit von Vorteil.

Edelmetalle wie Gold, Platin oder Palladium, Silber und Kupfer werden in der Regel in Form von Legierungen verwendet. Der höchste Verwendungsgrad liegt bei Gold, weil er glatt, stabil, lange haltbar und gut verträglich ist.

Besonders für große Backenzähne oder stärkere Beanspruchungen im Mundraum sind stabile Metallgerüste notwendig. Die Zirkoniumdioxid-Keramik ist für Kronen- und Brückenkonstruktionen aufgrund seiner physikalischen Belastbarkeit dafür besonders gut geeignet.

Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich um Kompositionen aus unterschiedlichen Materialien wie Glas-, Quarz- oder Keramikpartikel mit einem kleinen Anteil von Kunststoffen in speziellen Mischungen. Sie werden bei der Zahnarztbehandlung mit einer Klebetechnik im Zahn in einer oder mehreren Schichten befestigt und mit Speziallicht gehärtet.

In unserem Dentallabor werden folgende hochwertige und geprüfte Materialien deutschen Ursprungs verwendet:

Vollkeramikprothesen werden auf weißer Spezialkeramik mit mehreren Keramikschichten hergestellt und sind sehr lange haltbar. Da im Inneren kein Metall vorhanden ist, wirken Vollkeramikbrücken in ihrer Farbgebung natürlich. Ausserdem sind sie im Mund gut verträglich und gegenüber Hitze und Kälte unempfindlich. Durch die glatte Struktur wird ein bakterieller Befall von Belägen erschwert, dies erschwert das Entstehen von Karies und Entzündungen.

Um den steigenden Ansprüchen der Patienten in Bezug auf Aussehen und Wohlbefinden in allen Altersstufen eine qualitativ hochwertige Lösung zu bieten, ist die Implantologie unverzichtbarer Bestandteil zahnärztlicher Versorgungen.
Das CeHa imPLANT® ist ein Hard- und Softwaresystem, das mit Hilfe dreidimensionaler Implantatplanung die sichere Chirurgie und funktionale, ästhetische Prothetik ermöglicht.
Durch das Zusammenspiel von Zahntechniker, Radiologen und Zahnärzten entstehen hochpräzise, passgenaue und sichere Bohrschablonen, die sich aus einer vorher festgelegten Ästhetik ableiten.
Gerne informieren wir Sie über vielen die Vorteile des Implantationssystems.

Dieses innovative Herstellungsverfahren basiert auf dem Prinzip von teleskopierenden Konuskronen. Die Primär-Teile können aus NEM / EM und Vollkeramik (Zirkonoxyd, Empress II) hergestellt werden.

Mit Hilfe der Laserschweißtechnik werden feste Verbindungen bei der Fertigung von Prothesen hergestellt. Im Gegensatz zum Löten ist kein weiteres Fremdmaterial notwendig und daher ist dieses Verfahren bei Allergien besonders gut geeignet.

Bei der Galvanotechnik werden Krone, Brücken oder Inlays auf Goldbasis hergestellt und später mit Keramik oder Kunststoff verblendet. Mit dieser auf fliessendem Strom basierenden Technik können selbsttragende Gerüste und hauchdünne Goldschichten absolut präzise gearbeitet werden.

Auf der Basis von dreidimensionaler digitalen Aufnahmen werden durch das CAD / CAM – Verfahren die notwendigen Prothesen computergestützt geplant und automatisch gefertigt. Der Vorteil liegt in einer schnellen und präzisen Fertigung. Wir verfügen über diese hochwertige und aktuelle CAD / CAM-Technik zur Erstellung hochwertiger Zahnprothesen für Ihre Patienten und können Ihnen absolute Qualität und die Einhaltung der geplanten Terminierung zusichern. (Bilderwechsler Scannen, Fräsen)

Zur Simulation der individuellen Kieferbewegung der Patienten setzen wir Artikulatoren ein. Die Gipsmodelle der Ober- und Unterkiefer werden fest eingespannt. So können die Kiefergelenkbewegungen, der Biss und der Stand der einzelnen Zähne am Modell nachvollzogen werden.

Unser Labor besitzt eine umfangreiche und moderne technische Ausstattung zur Erstellung aller notwendigen Zahnersatzsystem und Prothesen. Darüber hinaus schulen wir unsere Mitarbeiter regelmäßig in neue Techniken und nehmen kontinuierlich Unterweisungen an den verschiedensten Geräten vor, damit ein professioneller und problemloser Umgang und ein effizientes Arbeiten gewährleistet ist.

Wir modernisieren gerade unseren modernen Behandlungsraum und statten ihn mit neuester Technik aus, so dass er Ihnen und Ihren Patienten ab Frühjahr 2015 wieder zur Verfügung stehen wird. (Foto vom neuen Behandlungsraum erst im Frühjahr 15)

Bevor Ihr hochwertiger Zahnersatz professionell hergestellt werden kann, sind im Vorfeld unterschiedliche Arbeiten notwendig. Unsere Mitarbeiter sind sehr gut ausgebildet und beherrschen die handwerklichen Techniken ebenso gut wie den Umgang mit unserer Software und den zahlreichen technischen Geräten.

Die Möglichkeiten zur Fertigung von Zahnersatz und der technische Fortschritt in diesem Bereich haben sich extrem weiterentwickelt. Digitale Methoden, CAD/CAM, Laser- und Teleskoptechniken ersetzen Schritt für Schritt die klassischen Handarbeiten. Hochmoderne Computerhart- und -software prägen den Alltag unserer Dentaltechniker, das Know-how und der Weiterbildungsgrad steigt unaufhörlich. Dieser Herausforderung stellen wir uns. Aktuelle Technik und aktueller Wissensstand gehören zu unserer Firmenphilosophie.

Wir verwenden Cookies, um den Besuch dieser website so angenehm wie möglich zu gestalten. Wenn Sie unsere website weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Informationen zu Cookies und wie Sie sie ablehnen finden Sie unter Datenschutz

Alles klar, habe ich verstanden